Neuigkeiten von Monika

Text von:  Deutsches-Maedchen.com

Es freut mich Ihnen mitteilen zu dürfen, dass es Monika Schaefer soweit gut geht! Sie durfte, nun nach etwa vier Wochen Haft, ihren ersten Besuch empfangen! Insgesamt ist sie im privilegierten Besitz des „Rechtes“ pro Monat ganze zwei Stunden Besuch empfangen zu dürfen! Sie hat schon mehr als hundert Briefe bekommen. Sehr viele Briefe werden allerdings gar nicht erst durchgelassen oder es dauert extrem lange mit der Kontrolle!

Wer öfter schreibt möge die Briefe bitte nummerieren, so merkt sie was fehlt. Briefmarken benötigt sie ebenfalls, um antworten zu können (70 und 90 Cent). Sie schreibt gerne zurück und auch sehr viel! Wer Monika schreiben möchte, der sollte seine Briefe möglichst „unpolitisch“ gestalten. Denn im Land der ewigen Meinungsfreiheit und Demokratie gehen Briefe nicht durch, die zu tief über das „politische Verständnis“ eines politisch korrekten und damit als einzigen akzeptierten Menschen hinaus gehen!

Im Allgemeinen kann man nun, nach mehrwöchiger Haft, sagen: Monika Schaefer wird von den meisten „erstaunlicherweise“ gemocht! Das passt den Strippenziehern und Inquisitoren natürlich gar nicht in den Kram! Gerade „weil“ man ihr nichts weiter vorwerfen kann, als eine harmlose Entschuldigung an ihre Eltern, sind die Maßnahmen der „Henkerschaft“ umso empörender!

Mit allen Mitteln versuchen sie Monika „Hatespeach, Volksverhetzung oder Terror“ zu unterstellen, und können doch nicht mehr als die Tatsache vorweisen, dass es sich hierbei um eine unbescholtene und unvorbestrafte Frau handelt, welche sich in einem Video ganz harmlos und gewaltfrei bei ihren Eltern entschuldigte, weil sie damit aufgehört hat der „Presse“ zu glauben und stattdessen wieder dem zu folgen, was Zeitzeugen, die sie liebte und mit denen sie verwand war, ihr zu sagen hatten!

Monika Schaefer mag im Knast sitzen und für etwas büßen, was Gott persönlich als der Menschen höchstes Gut erklärt hatte, doch ihre „Gegner“ erreichen mit ihrer lächerlichen und menschenunwürdigen Propaganda lediglich eines: Nämlich, dass die ganze Welt zu sehen bekommt (und dies beweisbar) welchem teuflischen Gott sie dienen und dass das was sie tun überhaupt nichts mehr mit Recht, Gesetz oder Menschlichkeit zu tun hat!

Wir, also ich und die die meiner Meinung sind, sind nach wie vor überzeugt davon, dass Monikas Opfer groß ist und dennoch sehr bald einen entscheidenden Beitrag dazu leisten wird, der Welt zu zeigen, welche „Richter“ und „Henker“ uns hier zugemutet werden und auf welcher Basis sie ihre Entscheidungen treffen!

Hören Sie nicht auf damit Monika zu schreiben. Im Gegenteil: Fangen Sie jetzt erst so richtig damit an! All diejenigen die an ihrer Verhaftung beteiligt waren, sollen einmal richtig lernen, was es heißt sich schämen zu müssen! Und dass sie das müssen, ist ein unausgesprochenes Geheimnis!

Keine Tat bleibt ungesehen, kein Verbrechen unentlarvt und kein Mörder unverschont! Auf dieser Welt machen sie uns eine Menge vor, doch in anderen Welten ist man klüger! Und selbst in „dieser Welt“ wird einmal die Wahrheit über jene ans Licht kommen, die Unschuldige bis zur Brechung, Kapitulation oder Krepierung in den Ruin gezwungen haben!

Eines Tages werden „wir alle“ für das gerade stehen, was wir verbockt haben. Und dann bin ich gespannt auf die Kreativität der Entschuldigungen die dieser Unmenschlichkeit unweigerlich folgen werden. Und schon jetzt weiß ich, dass dies für den, der letztlich richtet, nicht von Bedeutung sein wird.

Es bleibt spannend und wir stehen kurz vor einem großen Durchbruch! Das werden Sie selbstverständlich niemals in den Medien lesen. Denn die Aufgabe der „derzeitigen“ Medien ist es, Ihnen den Glauben an eine höhere Gerechtigkeit zu nehmen! Nun, den Glauben können sie Ihnen gerne nehmen, die Auswirkungen jedoch nicht!

Ein Deutsches Mädchen

14 Kommentare zu „Neuigkeiten von Monika

  1. Hallo, ich bin Monika Leimbach und bin mit Monika Schäfer in München in U-Haft gesessen. Meine Tat Ich bin nicht zum Gerichtstermin erschienen. Ich versichere Euch Monika geht es soweit gut, sie ist eine wundervolle Kämpferin. Ich weiß, daß jede Tat ans Tageslicht kommt und Monika bald wieder frei sein wird. Ich grüße alle, die an Gerechtigkeit glauben und dafür einstehen. In Liebe Monika

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank Frau Leimbach, dafür das Sie auch den Mut haben die Wahrheit zu sagen. Die ganze Welt schaut auf Monika und was dieses Verbrecher Regime mit ihr machen will. Monika hatte den Mut das zu sagen was jeder doch schon längst begriffen hat.
      Die lächerliche sechs Millionen Lüge die dazu nun eingesetzt wird um uns auf unsere Knie zu zwingen.
      Listen werden überall erstellt wer diese Schandtaten noch tut für ein sterbendes System.
      Vor Allem in USA und in Russland wachen die Leute ALLE auf. Und in Alle anderen Ländern auch.
      Alfred Schaefer

      Gefällt mir

    2. Liebe Frau Leimbach!

      Herzlichen Dank für Ihre lieben Worte und die frohe Botschaft.
      Es werden durch solche verbrecherischen Taten der Helfer, immer mehr Menschen wach.
      Bleiben Sie am Ball und bilden sich fleißig weiter über das, was die Völker bedroht.

      GruSS H H

      Gefällt mir

    3. Ich verbrachte wegen Holokost-Leugnung 2.5 Jahre im Gefängnis; ich muß allerdings gestehen, daß die 3 Richter sehr ehrlich zu mir waren: „Verzichten Sie auf die Verteidigung und schweigen, dann sitzen Sie nur 2,5 Jahre ab. Verteidigen Sie sich, dann bleiben Sie zwischen 5 und 8 Jahre eingesperrt“ Also schwieg ich lächelnd – ich bin doch ein Gehirn-Benutzer und nicht nur ein Gehirn-Besitzer – und verbrachte insgesamt über 4 Jahre hinter Gittern und lernte mehr als an den 2 Universitäten… mehr über meine Seite: https://das4romwanja.wordpress.com/2018/01/17/gigi-romeiser-motke-shomrat-ras-gewohnheiten-sind-die-fesseln-der-freien-menschen-holokost-kl-auschwitz-zombiesazion-durch-geschichtsfaelschung-und-zionisazion/ oder einfach bei Google eingeben: Das 4. Rom e. V. – Seite für Kriegsgefangenen Wanja
      ahnenerbe-reformationszeit@gmx.de

      Gefällt mir

  2. Ich hatte Monika Schaefer auch angeschrieben und einen Hinweis auf die rechtliche Situation (UN zum Thema Holocaust) gegeben. Die Kanadische Botschaft wurde auch darüber informiert. Heute habe ich von Monika Schaefer auch ein Schreiben erhalten, das es ihr soweit gut geht … Ich hoffe, sie kommt bald frei! Hier noch die Infos zum UN Recht:

    Im Rahmen der 102. Tagung des Menschenrechtskomitees der Vereinten Nationen (11. – 29. Juli 2011 in Genf) hat die Abteilung Menschenrechte der Vereinten Nationen deutlichst entschieden, dass insbesondere das Bestreiten des Holocaust als zu schützendes Rechtsgut der freien Meinungsäußerung gelten müsse und nicht verfolgt werden dürfe! Das Komitee fasste für alle Unterzeichnerstaaten der UN-Menschenrechtskonvention, also auch die BRD, Österreich und Schweiz, folgenden verbindlichen Beschluss:

    “Gesetze, welche den Ausdruck von Meinungen zu historischen Fakten unter Strafe stellen, sind unvereinbar mit den Verpflichtungen, welche die Konvention den Unterzeichnerstaaten hinsichtlich der Respektierung der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit auferlegt. Die Konvention erlaubt kein allgemeines Verbot des Ausdrucks einer irrtümlichen Meinung oder einer unrichtigen Interpretation vergangener Geschehnisse.” (Absatz 49, CCPR/C/GC/34)

    Das Komitee bezieht sich hauptsächlich auf das Bestreiten der Holocaust-Lügen, denn es verweist eindeutig mit der Fußnote 116 extra auf das französische Holocaust-Verfolgungsgesetz (Lex Faurisson): “Die sogenannten Erinnerungs-Gesetze wie im Fall Faurisson gegen Frankreich, Nr. 550/93.”

    Zur Erläuterung für diejenigen, denen Professor Faurisson kein Begriff ist, sei gesagt, daß er sich seit Jahrzehnten wissenschaftlich mit der These des Vergasens von Menschen in NS-Konzentrationslagern befasst hat und zu dem Ergebnis kam, dass dies ein Lügenmärchen sei.

    Für Deutschland bedeutet dies, dass das 1984 unter Bundesminister Engelhard eingeführte “Gesetz gegen die Auschwitzlüge” durch Neufassung des Paragraphen 130 nunmehr Makulatur ist. Es verstößt gegen grundlegendes Menschenrecht !

    siehe auch Art. 25 GG
    Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes.

    Gefällt mir

  3. Hallo,
    ich habe gestern mit einer Bediensteten der Haftanstalt telefoniert und nach meinem Brief an Monika gefragt.
    Natürlich kannte sie den den Vor-und Familiennamen der Monika Schaefer.
    Sie sagte mir, dass die Briefe an Monika von dem Gericht zensiert werden, welches Monika in Untersuchungshaft gesteckt hat. Sie verweigerte jegliche Auskunft darüber, welches Gericht das war.
    Meine weiteren Fragen, wo ich denn Auskunft bekommen könnte blieben unbeantwortet.
    Nun frage ich Euch: Welches „Gericht“ möglicherweise welche „Richter in“ hat diese Festnahme veranlasst.
    Ich werde Monika natürlich unterstützen. Ihr helft mir. Sendet eure Antwort am besten an mich selbst:
    mka@3d-open.de.
    Ich freue mich auf viele mails.

    Gefällt mir

  4. Der Gesang der Linde

    1.
    Alte Linde bei der heiligen Klamm,
    ehrfurchtsvoll betast‘ ich deinen Stamm
    Karl den Großen hast du schon geseh’n
    Wenn der Größte kommt, wirst du noch steh’n
    2.
    Dreißig Ellen misst dein grauer Saum,
    aller deutschen Lande ältester Baum
    Kriege, Hunger, schautest Seuchennot
    Neues Leben wieder, neuen Tod
    3.
    Schon seit langer Zeit, dein Stamm ist hohl
    Ross und Reiter bargst du einst wohl
    Bis die Kluft dir sacht mit milder Hand
    breiten Reif um deine Stirne wand
    4.
    Künde Deutschlands und der Welt Geschick!
    Alte Linde, die du alles weißt
    Teil uns gütig mit von deinem Geist
    Send‘ ins Werden deinen Seherblick
    5.
    Großer Kaiser Karl, in Rom geweiht
    Eckstein sollst du bleiben deutscher Zeit
    Hundertsechzig sieben Jahre Frist
    Deutschland bis ins Mark getroffen ist
    6.
    Fremden Völkern front dein Sohn als Knecht
    Tut und lässt, was ihren Sklaven recht
    Grausam hat zerrissen Feindes Hand
    Eines Blutes, einer Sprache Band
    7.
    Zehre Magen, zehr‘ vom deutschen Saft
    Bis mir einmal endet deine Kraft
    Krankt das Herz, siecht ganzer Körper hin
    Deutschlands Elend ist der Welt Ruin
    8.
    Ernten schwinden, doch die Kriege nicht,
    und der Bruder gegen Bruder ficht
    Mit der Sens‘ und Schaufel sich bewehrt
    Wenn verloren gegen Flint‘ und Schwert
    9.
    Arme werden reich des Geldes rasch
    Doch der rasche Reichtum wird zur Asch
    Ärmer alle mit dem größ’ren Schatz
    Minder Menschen, enger noch der Platz
    10.
    Da die Herrscherthrone abgeschafft,
    wird das Herrschen Spiel und Leidenschaft –
    Bis der Tag kommt, wo sich glaubt – verdammt –
    Wer berufen wird zu einem Amt
    11.
    Bauer heuert bis zum Wendetag
    All sein Müh’n ins Wasser nur ein Schlag
    Mahnwort fällt auf Wüstensand
    Hörer findet nur der Unverstand
    12.
    Wer die meisten Sünden hat
    fühlt als Richter sich und höchster Rat
    Raucht das Blut, wird wilder nur das Tier
    Raub zur Arbeit wird und Mord zur Gier
    13.
    Rom zerhaut wie Vieh die Priesterschar
    schonet nicht den Greis im Silberhaar
    Über Leichen muss der Höchste flieh’n,
    und verfolgt von Ort zu Orte zieh’n.
    14.
    Gottverlassen scheint er – Ist es nicht
    Felsenfest im Glauben, treu der Pflicht
    Leistet auch in Not er nicht Verzicht
    bringt den Gottesstreit vor’s nah‘ Gericht
    15.
    Winter kommt, drei Tage Finsternis
    Blitz und Donner und der Erde Riss
    Bet‘ daheim, verlasse nicht das Haus‘
    Auch am Fenster schaue nicht den Graus
    16.
    Eine Kerze gibt die ganze Zeit allein,
    wofern sie brennen will, dir Schein
    Giftiger Odem dringt aus Staubesnacht
    Schwarze Seuche, schlimmste Menschenschlacht
    17.
    Gleiches allen Erdgebor’nen droht
    Doch die Guten sterben sel’gen Tod
    Viel‘ Getreue bleiben wunderbar
    Frei von Atemkrampf und Pestgefahr
    18.
    Eine große Stadt der Schlamm verschlingt
    Eine and’re mit dem Feuer ringt
    Alle Städte totenstill – Auf dem Wiener Stephansplatz wächst Dill
    19.
    Zählst du alle Menschen auf der Welt,
    wirst du finden, dass ein Drittel fehlt
    Was noch übrig, schau in jedes Land,
    hat zur Hälft‘ verloren den Verstand
    20.
    Wie im Sturm ein steuerloses Schiff
    preisgegeben einem jeden Riff – schwankt herum der Eintagsherrscher-Schwarm
    macht die Bürger ärmer noch als arm
    21.
    Denn des Elends einz’ger Hoffnungsstern
    eines bess’ren Tages ist endlos fern
    Heiland, sende, den du senden musst!
    Tönt es angstvoll aus des Menschen Brust
    22.
    Nimmt die Erde plötzlich andern Lauf
    Steigt ein neuer Hoffnungsstern herauf?
    “Alles ist verloren !“ hier’s noch klingt
    “Alles ist gerettet!“ Wien schon singt.
    23.
    Ja, vom Osten kommt der starke Held,
    Ordnung bringend der verwirrten Welt
    Weiße Blumen um das Herz des Herrn
    Seinem Rufe folgt der Wack’re gern
    24.
    Alle Störer er zu Paaren treibt
    Deutschem Reiche deutsches Recht er schreibt
    Bunter Fremdling, unwillkomm’ner Gast
    Flieh die Flur, die du gepflügt nicht hast
    25.
    Gottes Held, ein unzertrennlich Band
    schmiedest du um alles deutsche Land
    Den Verbannten führest du nach Rom
    Große Kaiserweihe schaut der Dom
    26.
    Preis dem einunzwanzigsten Konzil
    das den Völkern weist ihr höchstes Ziel
    und durch strengen Lebenssatz verbürgt,
    dass nun Reich und Arm sich nicht mehr würgt
    27.
    Deutscher Nam‘, du littest schwer
    Wieder glänzt um dich die alte Ehr‘
    Wächst um den verschlung’nen Doppelast
    dessen Schatten sucht gar mancher Gast
    28.
    Dantes und Cervantes, welscher Laut
    schon dem deutschen Kinde ist vertraut
    Und am Tiber wie am Ebrostrand
    liegt der braune Freund von Hermannsland
    29.
    Wenn der engelsgleiche Völkerhirt
    wie Antonius zum Wand’rer wird,
    den Verirrten barfuß Predigt hält
    Neuer Frühling lacht der ganzen Welt
    30.
    Alle Kirchen einig und vereint
    Eine Herde, einz’ger Hirt erscheint
    Halbmond mählich weicht dem Kreuze ganz
    Schwarzes Land erstrahlt im Glaubensglanz
    31.
    Reiche Ernten schau ich jedes Jahr
    Weiser Männer eine große Schar.
    Seuch‘ und Kriegen ist die Welt entrückt
    Wer die Zeit erlebt, ist hochbeglückt.

    Dieses kündet deutschem Mann und Kind
    Leidend mit dem Land die alte Lind‘ !

    19.02.2018

    Liebe Monika Schaefer,

    der “Gesang der Linde“ wurde im Jahre 1850 im hohlen Stamm einer tausendjährigen Linde bei Staffelstein im oberen Maintal gefunden. Der Verfasser ist unbekannt, doch zeugt das Gedicht von geradezu seherischen Fähigkeiten. Es handelt von der Geschichte des Deutschen Reiches. Nur für Ignoranten ein “Reizwort“; Historiker wissen, dass es nicht untergegangen ist; eigentlich sollte es selbstverständlich zum Allgemeinwissen eines jeden gehören, dass Deutschland mehr ist als die BRiD.

    Wie immer man zu prophetischen Aussagen steht, erstaunlich sind sie allemal. Nicht als unverrückbares Diktum, eher als Warnung. Schreckliches, was in der Vergangenheit schon geschehen ist, lässt sich zwar daraus herauslesen, was noch in der Zukunft liegt, muss aber nicht geschehen, vorausgesetzt die Menschen werden klüger und lernen endlich aus dem schon Geschehenen. Die herrschende, irreführende Propaganda und Manipulation macht das allerdings nicht leicht. Wer nicht selbst denkt, übernimmt falsche Schlüsse. Eine neue kommunistisch-bolschewistisch-stalinistische Tyrannei ist im Westen im Entstehen (zentralistische, totalitäre EUdSSR), was die in der Prophetie aufgezeigten negativen Szenarien wahrscheinlich werden lassen. Gegen die Souveränität der Völker, gegen die Völker selbst wird Krieg geführt – insbesondere gegen das deutsche Volk, im Herzen Europas (WK I + II – seit 1945 unter Besatzung, ohne Friedensvertrag) Nicht nur die Versklavung wird offen betrieben, sondern per Massenmigrationswaffe sogar der schleichende Völkermord an allen weißen, christlichen Völkern des Westens, deren Auslöschung per millionenfacher multi-ethnischer, multi-kultureller Überflutung und rassischer Vermischung (u.a. Hooton Plan, Kaufman Plan /“Germany must perish!“, Coudenhove-Kalergi Plan, sind in UN und EU-Planung übergegangen). Die Kreise, die dafür verantwortlich sind, brüsten sich sogar mit ihrer führenden Rolle! Völkerrecht, geltendes Recht wird offen missachtet – es herrscht ein Zustand der Rechtlosigkeit.
    Alles, was den Deutschen lieb und wertvoll ist (Einigkeit – Recht – Freiheit) wird systematisch zerstört.

    Angesichts dessen soll der “Gesang der Linde“ dennoch Hoffnung vermitteln.
    Die Unterströmung ist durchwegs positiv – ungebrochen – das Leben, die Wahrheit wird siegreich sein. Die Lüge ist immer schwächer als die Wahrheit.

    Herzlichste Grüße!
    Mutige, geradlinige Menschen werden nie vergessen.

    Anlage
    Gesang der Linde (2 Seiten)
    Briefmarken

    Das geht morgen an Monika; eventuell mit gekürztem Text, damit sie wenigstens den Gesang der Linde erhält.

    Gefällt mir

  5. Bin gestern erst durch ein Plakat in Dresden auf Monika Schaefer gestoßen. Was wird dieser Monika denn vorgeworfen? Ist ein ordentlicher Prozeß geführt worden? Ist sie vielleicht schon wieder auf freien Fuß? Wo erfahre ich mehr über sie?
    In der Hoffnung es geht ihr gut!
    von Johannes.

    Gefällt mir

    1. Lieber Johannes,

      Monika sitzt seit dem 3. Januar 2018 in Stadlheim in Untersuchungshaft, bis es (vielleicht) irgendwann mal einen Prozess gibt.
      Sollte sie wieder frei gelassen werden, werden Sie es hier natürlich erfahren.

      Moderator

      Gefällt mir

  6. Hallo, ich habe einen handgeschriebene Briefantwort von Monika erhalten.
    Sie ist ungebrochen und freut sich auf weitere Post. Ich kenne den Knast von Innen und sage mal. was Besseres, als zu lesen und zu schreiben, kann ihr gar nicht passieren.
    Ich werde nun auch mit der Hand schreiben und ihr antworten.
    Bleib tapfer Monika, die Holocaust-Entertainer (die Holocaust-Industrie) werden verlieren, irgendwann.
    Sie können dich aber nicht ewig in U-Haft behalten.
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  7. Johannes,
    sie sitzt als kanadischer Bürger hier in U-Haft, weil sie sich nach gründlicher Recherche bezüglich der Gaskammern und der Zahl umgebrachter Juden, sowie der Erkenntnis, dass nirgendwo Gaskammern und Krematorien nachgewiesen worden waren, die diese „SIX MILLIONS OF JEWISH’s“ hätten schaffen können, bei ihrer Mutter (der sie zu Lebzeiten Vorwürfe machte), postum entschuldigte.
    Der Richter sagte ihr: „wenn sie in Freiheit hätten bleiben wollen, wären sie besser in Kanada geblieben“.
    Was für einen verrotteten Verwaltungsapparat haben wir den hier eigentlich???

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  8. @ Milan Smolej
    21. März 2018 um 20:27

    Ja Monika sitzt immer noch in „Untersuchungshaft“.
    Ich habe gestern von ihr einen lieben Brief erhalten. Sie ist stark.
    Übrigens heißt in diesem Unrechtsstaat, dass ein Mensch nicht nur seiner Freiheit beraubt wird, er wird fast aller Menschenrechte beraubt. Monika hat bis auf die Besuchserlaubnis eines Angehörigen (2 Stunden PRO MONAT) keinerlei Kontaktmöglichkeit zur Außenwelt.
    Das muss man sich mal vorstellen…
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s