Liebe Monika – offener Brief

5. November 2018

Liebe Monika,

nun bist Du wieder in Freiheit – wenn man es denn so nennen möchte. Zumindest haben Dich die Helfer der teuflischen Macht – in der BRD – aus dem Gefängnis entlassen.

Für die Teufel wird dieses Ereignis ein Schlag ins Gesicht sein. Wie kann ein Untergebener – die BRD-Justiz – eine „Hexe“ wieder auf freien Fuß setzen? Die „Hexe“ sollte doch brennen!

Ist es ein gutes Zeichen wenn die Helfer noch nicht, oder nicht mehr, so funktionieren wie es von „oben“ vorgegeben wird? Was denken die Teufel jetzt?  Ob sie toben werden?

Alle anständigen Menschen freuen sich erstmal darüber, daß Du wieder in Freiheit bist. Auch wenn unser Kampf noch lange nicht beendet ist – wir Deinen lieben Bruder Alfred noch in ihren Klauen wissen – dürfen auch wir mal froh sein.  So ernst die Lage auch ist, wir sollten nie verlernen, uns auch über kleine Geschenke (nicht der Teufel, sondern der Vorsehung) zu freuen.

Wie geht es nun weiter?  Diese Frage stellen uns so viele Menschen.  Mit meinem kleinen Brief möchte ich versuchen Antworten zu geben, die all den Freunden helfen sollen zu verstehen.

Wenn man, so wie Du, ins öffentliche Licht gestellt ist, wird das Leben nie wieder so wie früher sein. Die Häscher des Teufels werden weiterhin versuchen Deiner Herr zu werden. Es ist also jetzt nicht so leicht, mit all den guten Menschen in Kontakt zu bleiben, die gerne auch weiterhin von Dir hören oder lesen würden. Der einfache Mensch macht sich keine Vorstellung davon was es für Dich bedeuten würde, wenn Du jetzt völlig freizügig eine Absenderadresse auf Briefe schreiben würdest. Wie leicht würde diese in die falschen Hände geraten und den Häschern weitere schmutzige Hetzkampagnen ermöglichen. Das können wir nicht wollen.

Darum stecken wir gerne zurück! Wir besinnen uns und warten auf Nachrichten, die es über diverse Wege wieder von Dir geben wird. Vielleicht bekommt der eine oder andere auch mal einen lieben Brief von Dir, auf dem kein Absender vermerkt ist – um eben Deinen Aufenthaltsort nicht zu gefährden. Wir, die wir Dir auf diesem Wege Dank und Anerkennung zukommen lassen können, bestehen nicht auf einen direkten Schriftverkehr, wenn dieser Dich in Gefahr bringt. Wir sind genügsam und hoffen, Dir dadurch viel besser helfen zu können. Wir können hier Kommentare hinterlassen und auch ganze Briefe veröffentlichen – die Du dann zur Kenntnis nehmen kannst. Und wenn wir eine Antwortadresse hinterlassen, kannst Du sogar antworten wenn es die Zeit erlaubt.

Natürlich wird es auch eine Zeit lang dauern, bis Du Dich wieder in Deinem Leben zurechtgefunden hast. Dir sind 10 Monate des Lebens gestohlen worden, die auch erst wieder aufgearbeitet werden müssen. Es gibt für Dich so viele Dinge zu regeln und zu klären, daß wir uns nicht grämen, einige Wochen vielleicht gar nichts von Dir zu hören. Wir möchten Dir auch die Ruhe gönnen, die Du jetzt verdient hast!

In die Geschichtsbücher hast Du Dich schon geschrieben und dafür danken wir Dir von Herzen! Wir sind auch weiter für Dich da, wenn wir irgendwie helfen können.

Du wirst Wege finden, Dich gefahrlos bei Freunden zu melden. Wir können uns Dir hier mitteilen.

Sei herzlich gegrüßt

Henry Hafenmayer

 

 

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

8 Kommentare zu „Liebe Monika – offener Brief“

  1. Vielen Dank – Henry Hafenmayer auch an Sie/Dich!

    Liebe Monika Schaefer
    wenn Du das hier liest, dann sei versichert, ich freue mich mit allen hier sehr über Deine überfällige Freilassung. Du hättest niemals ins Gefängnis gesteckt werden dürfen! Erfreue Dich an der Freiheit (so weit Dir das überhaupt möglich ist, so lange Dein lieber Bruder dieser beraubt ist)

    Stichwort: Gesang der Linde
    Mutige Menschen werden niemals vergessen …

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo, ich versuche (leider bisher vergeblich) Kontakt zu Monika herzustellen. Deshalb meine Frage:
    Kann hier jemand Kontakt zu Monika herstellen?

    Danke im Voraus.

    Gefällt mir

    1. Liebe S.G!

      Aus nachvollziehbaren Gründen möchten wir hier keine Kontaktdaten von Monika bekannt geben. Dennoch soll es anständigen Menschen über dieses Portal möglich sein Kontakt herzustellen.
      Schreiben Sie Ihr hier einen lieben Brief, den sie ganz sicher liest. Im Anschluß wird sie selbst entscheiden ob sie mit Ihnen in Kontakt treten möchte – Ihnen also selbst ihre Kontaktdaten mitteilt.

      ein Admin

      Gefällt mir

      1. Lieber endederluege,
        Natürlich das verstehe ich absolut. Danke für die Möglichkeit ihr hier zu schreiben.

        Liebe Monika,

        Ich habe dein Verfahren mit sehr viel Aufmerksamkeit verfolgt und war in Gedanken bei dir. Leider war es mir nicht möglich persönlich als Zuschauer den Prozess zu besuchen. Ich hoffe Iva hat die schönen Grüße ausgerichtet 😉

        Ich hoffe es geht dir gut. Du bist frei. Das ist wundervoll. Ich weiß es dauert ein bisschen bis man sich „draußen“ wieder zurecht findet… aber es gibt einiges was man besonders genießt und wieder mehr wertschätzt.

        Liebe Monika, ich würde mich freuen von dir zu hören. Und wer weiß vielleicht klappt es ja mal wieder auf eine Runde Tischtennis oder Kicker, mich würde es sehr freuen.

        Liebe Grüße

        Susi

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s