Unser Alfred wird 64

Im „Hotel Gitterblick“ – wie die JVA in München liebevoll genannt wird – muß Alfred seinen 64. Geburtstag verbringen. Ob es dort die Möglichkeiten gibt zu feiern, ist uns leider nicht bekannt.

Trotzdem möchten wir ihm hier von Herzen gratulieren!

Alfred hatte sich schon so darauf gefreut, daß am 28. Januar ein neuer Prozeß in München startet. Vorerst wurde leider nichts aus diesem Termin. Dieser wurde kurzfristig abgesagt – weiteres bleibt abzuwarten.

Abzuwarten bleibt auch, wie viele Geburtstage unser lieber Alfred in den Mauern der Stadelheimer Str. 12 noch zubringen muß. Niemand kann in die Zukunft schauen. Aber, und das ist ja in der Geschichte belegt, so manches änderte sich schon schneller als es vorher den Anschein hatte.

Am 30. Juni 2018 – als freier Mann – demonstrierte er in Nürnberg noch für die Freilassung seiner Schwester Monika.

alfred nürnberg 2

Wenige Tage nach dieser Demonstration wurde er das erste mal im Münchner Gerichtssaal verhaftet – gegen Kaution wieder frei gelassen – um am 6. Juli wiederum verhaftet zu werden.

Alfred reiht sich so in die lange Liste der politischen Gefangenen ein, die im „demokratischen“, „freiesten“ „Rechtsstaat“ für Meinungsäußerungen in Gefangenschaft genommen werden.

Bis zum Tag seiner Verhaftung und auch in der Haft, hatte er einen großen Wunsch: „Seine Schwester sollte frei sein“. Dieser Wunsch ging am 26. Oktober – am letzten Prozeßtag im Münchner Verfahren – in Erfüllung. Monika Schaefer – zu 10 Monaten Gefängnis verurteilt – wurde noch am selben Tag frei gelassen, weil sie schon seit dem 3. Januar 2018 hinter Kerkermauern gefangen gehalten wurde.

Alfred denkt nicht an sein persönliches Wohl oder Wehe, wenn es um die Erfüllung eines weiteren Herzenswunsches geht. Alfred möchte den Menschen helfen, sich zu befreien. Sein größter Wunsch ist, daß die Völker sich ihrer wichtigen Funktion in der natürlichen Weltordnung bewußt werden. Daß die Völker erkennen, welch bösartiges Spiel seit sehr langer Zeit mit ihnen gespielt wird. Denn dann erst können sich die Völker befreien, wenn Wahrheit über Lüge gesiegt hat.

Als anständige Menschen können wir Alfred nur wünschen, daß sein Herzenswunsch recht bald in Erfüllung geht – denn auch seine persönliche Freiheit wäre dann wieder gegeben.

Falls Sie sich fragen, was Sie Alfred zu seinem Geburtstag Gutes tun können, möchten wir Ihnen zwei Dinge an die Hand geben:

  1. Schreiben Sie ihm Karten oder Briefe – aber bitte nicht nur an seinem Geburtstag (Alfred Schaefer, Stadelheimer Str. 12 in 81549 München)
  2. Für die wenigen Annehmlichkeiten die man sich in einem Gefängnis für Geld kaufen kann – Nahrungsergänzungen, Briefmarken, Schreibutensilien oder Hygieneartikel – steht dem Gefangenen ein Haftkonto zur Verfügung. Auf dieses können Sie (gerne auch regelmäßig) kleinere Beträge überweisen. [ Empfänger: Landesjustizkasse Bamberg * * * IBAN DE34 7005 0000 0000 0249 19 * * *  Verwendungszweck: JVA München, Afred Schaefer 30.01.1955 ]

In stillen Momenten denken Sie bitte daran, daß Menschen wie Alfred Schaefer ihre Freiheit dafür opfern, daß es Ihnen einmal besser geht und unsere Kinder eine lebenswerte Zukunft haben, in der Recht endlich wieder Recht ist.











Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s