Corona – Alfred analysiert!

Alfred Schaefer
JVA Landsberg
Hindenburgring 12
86899 Landsberg am Lech
(Zelle B1-191)

Brief 1

22.5.2020

112 VRs 162670/18-a-01-GU

Liebe Staatsanwaltschaft München I

Mir wurde am 17. April 2020 eine Rechnung geschickt und jetzt habe ich eine Mahnung für diese Rechnung bekommen.

Aufgrund der Corona PANDEMIE BITTE ICH UM EIN Minus-Zins Darlehn mit sehr langer Laufzeit um dies in Ordnung zu bringen. (war nur ein Scherz)

Am 25.12.2019 habe ich der Staatsanwaltschaft München II (Gs 12VRs 22685/16-a-01) den kriminellen Tatbestand eines Versicherungsbetruges zusammen gefasst, bezüglich der Münchner Rückversicherung und Larry Silverstein und dem Elften September 2001 (Nine Eleven).  Diese Details werde ich hier nicht wiederholen da Sie schon Aktenkundig sind. Ihre Kriminalisten sind auch informiert.

Ich werde mich nicht als Komplize schuldig machen an einer Erpressung / Nötigung gegen mich, in dem ich diese Rechnung einfach bezahle. Ich soll schweigen, was ich aber nicht tue.
Ich würde auch dann nicht schweigen wenn ich sehe, daß ein kleines Kind vergewaltigt und ermordet wird. Das wäre unterlassene Hilfeleistung und ist moralisch abstoßend und juristisch Strafbar.

Der Paradigmenwechsel globalen Ausmaßes lässt wenig Zeit für eine klare Positionierung auf der einen oder anderen Seite. Licht oder Schatten, Wahrheit oder Lüge, Offen oder Zensur, Klarheit oder Täuschung, Freiheit oder Versklavung, Leben oder Tod.

Corona wirkt auf diesen unaufhalt- und unumkehrbaren Paradigmenwechsel wie ein Katalysator. Corona ist unser Glück!

Die Annahme das wir Menschen immer blöder werden ist ein vorübergehender Trugschluß. Zu erkennen, zu unterscheiden und zu trennen von Ursache und Wirkung ist Imperativ.

Die „Sicherheitsmaßnahmen“ die wir weltweit nach dem 11 September 2001 erlebt haben, sollten uns vor Augen führen wie gefährlich die vermeintlichen Terroristen geworden sind. Sie erklären aber nicht den Versicherungsbetrug den Larry Silverstein begangen hat, unmittelbar nach Nine Eleven.

Der Laie mag fragen: was hat Larry Silverstein damit zu tun?
Das habe ich im Brief vom 25.12.2019 beschrieben.

Die Maßnahmen die wir heute gegen Corona erleben haben genauso viel mit einer echten Bedrohung zu tun, wie die nach dem False Flag Event „Nine Eleven“ (11. Sept. 2001), als in den Schuhen alte Frauen nach Teppichmessern gesucht wurde bevor sie in einen Flieger steigen durften.

Wir können dankbar sein, daß Corona so kinderleicht zu durchschauen ist. Und mit Corona fallen alle vorangegangenen Lügen auch. Im Englischen sagen wir: it‘s the straw that broke the camels back. Es brachte das Faß zum überlaufen. Da reißt der Faden.

Mit anderen Worten – wer nach dem vollendeten Paradigmenwechsel sein Handeln und Tun aus der Zeit vor der Wende (dem Paradigmenwechsel) nicht revisionssicher und plausibel erklären kann, hat schlechte Karten.

Die durch Corona bedingten Maßnahmen verursachten Schmerzen zerstören die Komfortzone der Menschen und regen damit die Motivation, Ursachenforschung zu betreiben, an. Diese Motivation ist in Zeitlupe anschaulich zu machen, wie wenn Sie im Halbschlaf ihre Hand auf eine heiße Herdplatte legen. Der Schmerz verursacht als erstes eine Änderung in dem Zustand ihres Schlafens. Sie werden relativ schnell wach. Nachdem sie wach geworden sind ergründen Sie unverzüglich die Ursache dieses neu empfundenen Schmerzes. Sobald die Ursache klar ist, leiten Sie schmerzlindernde Maßnahmen ein und entfernen ihre Hand von der heißen Herdplatte. Die Schmerzen haben letztendlich dafür gesorgt, daß Sie ihre Hand noch rechtzeitig retten konnten.

Corona = heiße Herdplatte
I ♥ Corona

Nun können wir uns darauf verlassen, daß Corona für uns die erforderliche emotionale Energie erzeugt um die lebensrettenden Maßnahmen einzuleiten und durchzuführen, daß wir als Menschen überhaupt auf Planet Erde eine Zukunft haben.

Gestohlenes und gedrucktes Geld in einer Welt von Täuschung, Zensur, Angst und Lüge, hat keinen Wert und keine Zukunft. Wer sich trotz allem auf die Seite der Lüge stellt, als Apparatchik oder Systemling, kann nach der Wende weder Mitleid noch Hilfe erwarten.

Jeder Mensch ist verantwortlich für seine eigenen Entscheidungen!

Die durch Corona erzeugte Angst wird sich in Wut verwandeln und ein Ziel zur Entladung suchen. Wie ein Blitz oder ein Erdbeben Energie entlädt, ist das ein Naturgesetz. Wie auch die Schwerkraft.

Da ich nur wegen meiner Video- und Talkshows Beiträge in die Kriegsgefangenschaft der BRD gekommen bin und hier nur Papier und Malstifte habe, möchte ich die jüngste Szene meiner Produktion mit Ihnen teilen.

Gilad

Mein Held ist Gilad Goldstein. Mit Entsetzen stellte er fest, daß ich mit seinem Bruder Schlomo im großen Stil Corona Masken verkaufen wollte. Nachdem er mir die Leviten gelesen hatte, beendete ich das Vorhaben mit Schlomo und arbeite seit dem mit Gilad zusammen.

Unermüdlich wiederholt Gilad:
4 G gut – 5 G schlecht,
4 G gut – 5 G schlecht,
4 G gut – u.s.w….u.s.w.

4G… ist das Gilad Goldsteinische Grund Gesetz das feststellt, daß bei einer Corona Immunität sämtliche Corona Maßnahmen entfallen. Guter Impfstoff garantiert Immunität. Gilad will die ganze Welt impfen (Ich auch).

Vor kurzem warnte ein virologischer Experte vor einer Unterschätzung der Corona Gefahr:

Da die Corona zur Viren Familie „Blödheit“ gehört, genügt ein winziger Tropfen Weisheit für die Impfung. Da diese eh schon vollautomatisch telepathisch sich um die Welt verbreitet fehlt nur noch der Impfpass der eine Immunität bestätigt.

Der Impfpass lässt sich schmerzfrei – ohne Nadel oder Chemie – verbreiten, hat keine negativen Nebenwirkungen und befreit beide Hände und die Atemwege! Die Vorlage des Impfpasses befreit von:

  1.  Corona Maske aufsetzen
  2. 1500 mm Maßband mitführen, Abstand einhalten
  3. Zeige und / oder Mittelfinger 30 mm im Po drin, um diesen Schleichweg durch die Hintertür Coronafest abzusichern.

mein Freund Gilad will jedem Menschen auf der Erde scheckelfrei einen Impfpass geben.

Impfpass

Er sagt: Wir schaffen das!

 

Ihr Worst Case (Schlimmster Fall)
Alfred Schaefer

 

 

 

 

 

 

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

3 Kommentare zu „Corona – Alfred analysiert!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s