Ernst Cran – „Alfred“

Ernst Cran – „Alfred“

Hat es das jemals gegeben – ein komplettes Orchester in Sträflingskleidung? Ich bin mir gerade nicht sicher. Sicher aber bin ich mir, daß das folgende literarische Bild eines Orchesters von einem Sträfling stammt – aus der Justizvollzugsanstalt Landsberg am Lech und aus einem Brief vom 29. Juli 2020, verfasst von einem dort einsitzenden Gesinnungshäftling. Ich zitiere frei aus dem sprachlich etwas geglätteten Text:

Stell dir vor: Ein großes Feld voller wilder Barbaren. Du gibst jedem ein Instrument: Eine Geige, ein Cello, ein Klavier, eine Trommel, eine Flöte – was auch immer. Am Anfang ist das nur ein furchtbarer Lärm und jeder streitet mit jedem, weil keiner zusammenspielt – und der Lärm tut weh. Plötzlich beginnen diese Leute zu begreifen, wie aus den Instrumenten echte Töne rauskommen – und sogar, zusammen zu spielen. Plötzlich wollen alle mitmachen, weil es schöne Musik ist – und jeder will dabeisein. Nun tönt eine harmonische, melodische Symphonie aus dem, was vorher nur Krach war.

So ist es jetzt im Jahr 2020 mit der Wahrheit. Plötzlich singt und spielt jeder aus demselben Notenbuch und alle harmonieren. Das Streiten ist Vergangenheit. So ist es jetzt mit dem Thema Israel, Juden, Lügen, Geschichte usw.; es gibt niemanden, der den alten Krach noch ertragen kann. Jeder will die neue schöne Musik mitspielen. Die letzten Krachmacher werden verjagt. Sie sind auch nicht schwer zu finden, weil sie … nur schiefe Töne von sich geben. … Nichts kann das mehr aufhalten, was jetzt kommt. Keiner will zu blöd gewesen sein, das sinkende Schiff nicht als solches erkannt zu haben. Jeder will auf der rechten und nicht auf der falschen Seite sein, wenn der Vorhang aufgeht. Die falsche … Seite besteht aus Lüge, Verrat, Strafvereitelung, Feigheit, Gier, Diebstahl, Mord usw.

Diese Musik gleicht einer jeden biologischen Heilung in der Natur. Wenn du eine Wunde hast oder eine Infektion, dauert es ein bißchen, bis deine Zellen das richtige Notenblatt gefunden haben, und dann spielen sie alle ihre Instrumente zusammen, um dich wieder gesund zu machen. Die Fremdkörper werden mit voller Kraft entschlossen bekämpft … .

Da fragt keiner nach den Gefühlen des Anderen. Ein Löwe fragt ja auch nicht nach den Gefühlen der Gazelle, sondern tötet sie einfach. Der Löwe überlegt nicht, ob er nicht doch lieber ein Transvestit wäre und der Gazelle etwas Gras zum Fressen bringen sollte. So ein Löwe wäre schnell ein Aussätziger und aus dem Rudel raus.

Wir weißen arischen Menschen sind nun auf dem Prüfstand, ob wir ein Transvestiten-Löwe sind oder ein echter Löwe. Ich tippe auf den echten Löwen. Die anderen Rassen werden es verfluchen, daß sie das Festmahl in Anspruch genommen haben, ohne den Wirt zu fragen. Sie müssen – wenn sie überleben wollen – so schnell laufen wie die Gazelle, wenn der Löwe wach ist und Hunger hat. Sonst überlebt die Gazelle nicht.

Wir wachen auf, und das ist gut so.“ Es besteht „die Notwendigkeit, das Krankheitsbild selber zu erleben, bevor die die erforderlichen Maßnahmen ergreifenden Gefühle zustande kommen. Ein gutes Zeichen. Das passiert jetzt überall in der weißen Welt. Viele herzliche Grüße, Euer Alfred.“

Dies also war ein kleiner Ausschnitt aus einem „literarischen Orchesterkonzert“. Und das hier ist „Alfred“. Er sieht aus wie ein Kleiderbügel – aus Eiche, gefertigt in der Schreinerei der JVA Landsberg am Lech und zu beziehen über „Haftsache.de“. In Wahrheit aber ist „Alfred“ ein Instrument – ein Teilklang jenes großen, vorhin beschriebenen Orchesters. Geben wir „Alfred“ nun das letzte Wort bzw. den letzten Ton. Aber vorher sage ich noch: „Danke, Alfred!“

Und hier geht es direkt zu „Alfred“:

https://www.haftsache.de/jva/jva-landsberg-am-lech/379/kleiderbuegel-alfred

 

 

Autor: endederluege

Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, ehemaliger deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.

Ein Gedanke zu „Ernst Cran – „Alfred““

  1. Hat dies auf Wahrheit wie Diamant rebloggt und kommentierte:
    Leider funktioniert der Link nicht.
    Aber das literarische kann man lesen und anhören.
    Grüße an Alfred.
    In ein paar Jahren wird es viele Monika- und Alfred Schaefer Plätze geben.
    Vieles von den Archiven wird dann öffentlich immer mehr zugänglich sein. Russland mit Putin hat angefangen.
    Die Geschichte nähert (sic) sich dann der Wahrheit. Dann gibt es vielleicht eine Bezeichnung für eine wahrheitsssuchende Bewegung, eine Widerstandsbewegung … die wird dann vielleicht die schwarz-weiss-rot-Rosen-Bewegung genannt….
    Wer weiß das schon?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s